• kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt

Aktuelles

Herzlich willkommen im Frankfurter Kinderbüro

Das Kinderrechte-Mobil geht auf Tour

APE-freigestelltDas Frankfurter Kinderbüro geht auf Kinderrechte-Sommer-Tour. Wir kommen an Orte, an denen Kinder und Ihre Familien ihre Ferien verbringen.
Es gibt Spiel, Spaß und viele Infos am Kinderrechte-Mobil.

23.07.13, Di.14-17 Uhr   Freibad Brentano  
25.07.13, Do. 14-17 Uhr Freibad Silo
30.07.13, Di.14-17 Uhr Volkspark Niddatal am großen Spielplatz
01.08.13, Do.14-17 Uhr Alter Flugplatz Bonames
06.08.13, Di. 14-17 Uhr Minigolfplatz an der Hadrianstr
08.08.13, Do.,14-17 Uhr Palmengarten
17.+18.08. Sa./So. 10-18 Uhr Zoo

 Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ich will Kühe - aber hier kommt der SPATZ!

handzettel kuhwaldViele Spielmöglichkeiten auf dem Friedrich-Naumann-Platz mussten leider abgebaut werden. Doch der Platz soll nicht so bleiben!
Damit Spielen dort wieder Spaß macht, wollen wir alle, die den Spielplatz nutzen fragen, welche Ideen sie haben.

Es werden Entwürfe gemalt, Modelle gebaut usw.

Ein richtig toller Ferien-Kuhwald- und Wiesen-Tag also, und zwar für die ganze Familie

Mittwoch, den 24. Juli 2013
15.00 bis 18.00 Uhr
Friedrich-Naumann-Platz 
- Kindercocktailbar
- Großspielgeräte
- Spiel, Spaß und Infos am Kinderrechtemobil des Frankfurter Kinderbüros
- und vieles mehr
 Als besondere Attraktion ab 18.00 Uhr
Open-Air-Kino
für die ganze Familie
 auf den chilligen  Picknickdecken des Frankfurter Kinderbüros
Auf Initiative von der Kinderbeauftragten
für Rebstock/Kuhwald Frau Mattig.
Logo Kinderbeauftragte SCREEN 240

Schiff ahoi!

primus-familienfah‚Schiff Ahoi‘ wünscht Sarah Sorge, Dezernentin für Bildung und Frauen

Am Montag, 22. Juli 2013 heißt es ‚Schiff Ahoi‘ für 240 kleine und große Freizeitkapitäne, Seeräuber-Azubis und Traumschiffsüchtige:

Die vierte Familienfahrt der Primus-Linie startet Richtung Hanau, Schloss Philippsruhe und viele tolle Abenteuer werden einen unbeschwerten Tag begleiten. Wer’s ein wenig ruhiger haben will, entert das Sonnendeck und legt eine Pause vom Alltag ein.

Piratenschminke und Augenklappe werden bei den Kindern für echtes Seeräuberfeeling sorgen, ebenso die Aufgaben, die sie als Störtebekers Erben spielerisch zu lösen haben.

Weiterlesen: Schiff ahoi!

‚Frankfurt am Strand‘ - Initiative Beachsoccer für Frankfurter Kinder

Interview sorge3. Kita Beach-Soccer-Platz in Fechenheim eröffnet

Am 21. Juni wurde im Kinderzentrum Alt Fechenheim ein weiterer Beach Soccer-Platz im Rahmen der Initiative ‚Frankfurt am Strand‘ feierlich eröffnet. Bildungsdezernentin Sarah Sorge, Kita Frankfurt und das Frankfurter Kinderbüro luden zum Kick-Off des vom Sportamt Frankfurt finanzierten Platzes ein.
„Es freut mich, dass die Einrichtung von Beach Soccer-Plätzen eine so positive Resonanz erfährt. Dies ist im Sinne der Sportentwicklungsplanung der Stadt, in der unter anderem auch der Ausbau von Sport- und Bewegungsmöglichkeiten für Kinder eine zentrale Rolle spielt“, sagte hierzu Georg Kemper, Leiter des Sportamts Frankfurt.

Inzwischen wird die Initiative von prominenten Wirtschaftsunternehmen wie dem ‚Trifels-Verlag‘ und ‚dm –drogerie markt‘ gefördert. Somit können in den nächsten Monaten weitere Beach-Soccer-Plätze in Frankfurter Stadtteilen realisiert werden.

  • Beach01
  • Beach2
  • Beach3

Weiterlesen: ‚Frankfurt am Strand‘ - Initiative Beachsoccer für Frankfurter Kinder

Auf sieben Reifen durch die Stadt

Fahrzeugeuebergabe 2013Die Lionsclubs Frankfurt Goethestadt und Frankfurt/Main SkyLine übergeben zwei Autos an das Frankfurter Kinderbüro

Dank der großzügigen Unterstützung der Lionsclubs Frankfurt Goethestadt und Frankfurt/Main SkyLine hat das Frankfurter Kinderbüro nun zwei neue Autos: Einen Ford Transit als Transportmobil und eine ausgebaute Ape Piaggio, die als Kinderrechte Mobil unterwegs ist.

.

Weiterlesen: Auf sieben Reifen durch die Stadt

Brot und Wein - Gesprächsreihe

Mit „Brot und Wein“ in lockerer Atmosphäre und Gesprächen am runden Tisch: Das bietet die neue Veranstaltungsreihe des Frankfurter Kinderbüros in loser Reihenfolge und zu aktuellen Themen.
„Patchwork – eine Herausforderung: Aus getrennten Familien neue Familien zu machen, wie kann das gelingen?“,
ist das Thema der nächsten Veranstaltung, die am Mittwoch, 5. Juni um 19.30 Uhr im Frankfurter Kinderbüro, Schleiermacherstr. 7, 60316 Frankfurt stattfindet.
Die Referentin Frau Petra Steinberger, Journalistin bei der Süddeutschen Zeitung, hat sich mit dieser Thematik näher befasst und wird hierzu ein Impulsreferat halten.

Weiterlesen: Brot und Wein - Gesprächsreihe

Themenwoche Deutscher Städtetag

Am 18.April machte das Frankfurter Kinderbüro bei warmer Frühlingssonne Halt auf dem Liebfrauenberg und lud Kinder und Familien zum Spielen ein.
Hüpfsäcke, Dosenwerfen, Hüpfbälle, Straßenkreide,... wurde ausgepackt und der Liebfrauenberg zu einer Spielwiese. Wer wollte konnte sich zum König oder zur Königin von Frankfurt machen und eine Krone voller Glitzer kleben.

Weiterlesen: Themenwoche Deutscher Städtetag

Im Labyrinth der Erziehung

Start der Kampagne „Stark durch Erziehung"
am 27. April auf dem Liebfrauenberg

labyrinth liebfrauenbergGemeinsam starten das Frankfurter Kinderbüro und der Kinderschutzbund Frankfurt am Samstag, 27.April, auf dem Liebfrauenberg zum zweiten Mal die Kampagne „Stark durch Erziehung". Ziel der Auftaktveranstaltung ist die Öffentlichkeit für das Thema „Gewaltfreie Erziehung" zu sensibilisieren.

Von 12 bis 17 Uhr können die Frankfurter das „Labyrinth der Erziehung" besuchen und sich auf sieben mal zwölf Metern umfassend zum Thema gewaltfreie Erziehung informieren. Unterstützt wird die Auftaktveranstaltung der Kampagne von den Frankfurter Erziehungsberatungsstellen, dem Sozialpädagogischen Verein zur familienergänzenden Erziehung, dem Jugendamt Frankfurt und dem Kinderhilfswerk UNICEF. Die Organisationen sind mit Informationsständen zum Thema Erziehung und Kinderrechte vor Ort. mehr Infos
Wollen Sie wissen, was Menschen in der Video-Talk-Box zum Thema gesagt haben?

Weiterlesen: Im Labyrinth der Erziehung

Frankfurt am Strand - "Initiative Beachsoccer für Kinder"

beachsoccer1204130876Bildungsdezernentin Sarah Sorge weihte im Kinderzentrum Hammarskjöldring den 2. Kita-Beach-Soccer-Platz ein.
,Ein bisschen Strand, ein Hauch von Meer‘ - und mitten drin Kinder, die voller Begeisterung dem Ball nachjagen.
Es ist das Einfache und Selbstverständliche an diesem Konzept der Beach-Soccer-Plätze, das unsere Kinder in Bewegung bringt, mit viel Spaß ihre Koordination und Motorik schult und sie so ganz nebenbei glücklich und gesund Großwerden lässt.
Der Platz ist Ergebnis einer Kooperation von Dezernat Bildung und Frauen, Sportamt Frankfurt, Kita Frankfurt und dem Frankfurter Kinderbüro im Rahmen der Initiative ‚Frankfurt am Strand‘ des Kinderbüros. mehr Infos erhalten Sie hier
Fotos: Fernando Baptista

  • Beachsoccer01
  • beachsoccer1
  • beachsoccer3

„So wohnen wir bei uns im Haus!“

hausordnung1Jungen und Mädchen testen die familienfreundliche Hausordnung des Frankfurter Bündnis für Familien
Dürfen Kinder in der Wohnung spielen? Was ist eigentlich eine familienfreundliche Hausordnung? Wie kann man Streit mit den Nachbarn lösen?
Mit diesen Fragen beschäftigten sich 10 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren aus dem Kinderzentrum Pfingstbornstraße (KiZ 31) im Frankfurter Stadtteil Sindlingen. Die Jungen und Mädchen beteiligten sich rege an der Diskussion über den Entwurf einer familienfreundlichen Hausordnung. An den Schilderungen der Kinder wurde deutlich, dass das Zusammenleben von Kindern, Erwachsenen, älogo_fbff_4c_slogan_untenlteren Menschen und Jugendlichen nicht immer einfach ist.
Die Arbeitsgruppe Wohnen mit Kindern, die seit 2010 unter dem Dach des Frankfurter Bündnis für Familien arbeitet, hat die familienfreundliche Hausordnung entworfen. Sie wird nun von Frauen-, Kinder- Jugend- und Seniorengruppen getestet werden. Alle Anregungen werden aufgenommen und von der Arbeitsgruppe weiter bearbeitet. Die Hausordnung wird dann den Wohnungsbaugesellschaften vorgestellt. Der Wunsch der Arbeitsgruppe ist es, dass bald in allen Mehrfamilienhäusern, Wohnblocks und Siedlungen in Frankfurt diefamilienfreundliche Hausordnung hängt.

  • 130301EY1A8550verkleinert1
  • 130301EY1A8566verkleinert1
  • 130301EY1A8598verkleinert1
  • 130301EY1A8739verkleinert1
  • 130301EY1A8767verkleinert1
  • 130301EY1A8793verkleinert1

KinderArt 2013

KinderArt 2013 PostkarteAusstellung von Werken kleiner Frankfurter Künstler

Gespendet, gestaltet, gekauft: Mädchen und Jungen aus verschiedenen sozialen Einrichtungen der Stadt haben in den vergangenen Monaten mit gespendeten Materialenvon Ausstellern der „Paperworld Messe Frankfurt" geklebt, gemalt, gewerkelt. Herausgekommen sind dabei fantasievolle Kunstwerke, die nun im Frankfurter Kinderbüro unter dem Namen „KinderArt! 2013" ausgestellt sind.
Kinderkunst kaufen fördert Kinder
Die Exponate kann man gegen eine Spende erwerben . Die Spendengelder fließen in den Fonds „Förderpatenschaften" des Kinderbüros; er fördert Kinder bis 14 Jahre in den Bereichen Kunst, Musik und Sport.
Die „KinderArt! 2013" kann im Rahmen unserer Öffnungszeiten angeschaut werden. Für eine Führung oder Besuche von Gruppen ist eine Anmeldungunter der Telefonnummer 069/212 39001 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich.
Eine Auswahl der Ausstellungsstücke der KinderArt 2012 wurde auf Postkarten gedruckt und in ein Snazzybag gepackt.

Brot und Wein - Gesprächsreihe

Mit „Brot und Wein" in lockerer Atmosphäre und mit Gesprächen am runden Tisch: Das bietet die neue Veranstaltungsreihe des Frankfurter Kinderbüros in loser Reihenfolge und zu aktuellen Themen.
Wir starten am Mittwoch, 21. November um 19.30 Uhr im Frankfurter Kinderbüro in der Schleiermacherstr. 7, 60316 Frankfurt mit dem Thema
„Stress und Stressbewältigung von Kindernin Trennungs- und Scheidungsphasen"
Frau Dr. Anke Beyer, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (Uniklinik Frankfurt) wird nach einer kurzen Einführung in die Thematik folgende Aspekte näher beleuchten:

  • Welche Belastungen (kurz- und langfristig) ergeben sich durch Trennung und Scheidung für Kinder?
  • Welche Risiko- und Schutzfaktoren haben einen Einfluss darauf wie Kinder mit einer Trennung/Scheidung der Eltern umgehen?
  • Wie können Eltern ihre Kinder in Zeiten hoher Stressbelastung wie bei einer Trennung oder Scheidung unterstützen?

Nach diesem Impulsreferat von Frau Dr. Beyer gibt es die Möglichkeit, Fragen an die Referentin zu stellen und auch untereinander bei einem Gläschen Wein oder Wasser ins Gespräch zu kommen.
Nähere Informationen: Frankfurter Kinderbüro, Tel. 069-212-45253, Sigrid Kropp-Suttor

Beruf und Pflege in Einklang bringen

logo_fbff_4c_slogan_untenEine Informationsveranstaltung des Frankfurter Bündnis für Familien für kleine und mittlere Unternehmen
Häufig verlieren Unternehmen durch die Unvereinbarkeit von Beruf und Pflege wertvolle MitarbeiterInnen - die denkbar schlechteste Lösung für Ihr Unternehmen. Wie können Sie die Arbeitskraft Ihrer Beschäftigten erhalten? Dafür haben wir Lösungen. Wir stellen Ihnen unter anderem ein langjähriges Modellprojekt aus der Praxis vor und bieten Ihnen Gelegenheit zum fachlichen Austausch.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 24. Oktober 2012 in der Zeit von 18 - 20 Uhrbei der Volksbank Höchst a.M. eG in der Hostatostraße 13
PartnerInnen:
Wirtschaftsförderung Frankfurt
Volksbank Höchst a.M. eG
Merz Pharma KGaA

Die Anmeldung zu der kostenlosen Veranstaltung ist bis zum 22. Oktober 2012 möglich.
Es sind noch Plätze frei! Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem Flyer.